Stabmethode

Die Stabmethode ist eine Methode zur Messung der Oberflächenspannung einer Flüssigkeit und der Grenzflächenspannung zwischen zwei Flüssigkeiten mit einem Kraftsensor-Tensiometer.

Die Stabmethode ist an die Plattenmethode nach Wilhelmy angelehnt, wobei statt einer Platte ein zylindrischer Stab verwendet wird. Dieser erlaubt die Messung in kleineren Gefäßen, die bei der größeren Platte zu störenden Randeffekten führen würden. Der Vorteil liegt also im kleineren Probenvolumen. Der Nachteil besteht in einer kleineren benetzten Länge, (entspricht dem Umfang des Stabes), die mit einer kleineren resultierenden Kraft und deshalb mit einer geringeren Messwertauflösung verbunden ist.