Lotuseffekt

Der Lotuseffekt (Lotusblüteneffekt, Lotoseffekt) beschreibt das Verhalten ultrahydrophober Oberflächen. Aufgrund extrem geringer Benetzbarkeit solcher Oberflächen bilden Flüssigkeitstropfen und insbesondere Wassertropfen einen sehr hohen Kontaktwinkel aus, sind annähernd kugelförmig und rollen schon bei geringer Neigung (Abrollwinkel) von der Oberfläche ab. Dabei reißen sie auf der Oberfläche befindliche Partikel mit. Darauf beruht die Selbstreinigung ultrahydrophober Oberflächen wie der Lotusblüte, die dem Effekt seinen Namen gab.