IEC 62961-18

Isolierflüssigkeiten - Prüfverfahren zur Bestimmung der Grenzflächenspannung von Isolierflüssigkeiten - Bestimmung der Grenzflächenspannung mittels Ringmethode

Norm zur Messung der Qualität von Isolierölen, die für elektrische Transformatoren verwendet werden. Die Grenzflächenspannung (GFS) von Transformatorenölen wird seit langem als Kriterium für die Alterungsbewertung verwendet. 
Bei dem Versuch, einen Kompromiss zwischen der älteren Norm ASTM D971 - einer weniger genauen, aber schnellen Messmethode - und der Norm EN 14210 - einer hochgenauen, aber zeitaufwändigen Messmethode - zu finden, wurde die IEC 62961 veröffentlicht. Die von der neuen Norm geforderte Messung wird nach einem Grenzflächenalter von etwa 180 (±30) Sekunden durchgeführt, um einen realistischen Wert der Grenzflächenspannung zu erhalten und gleichzeitig die Messzeit auf ein Minimum zu reduzieren. 
Diese Änderung der Messzeit erhöht insbesondere die Genauigkeit bei der Unterscheidung von unterschiedlich gealterten isolierenden synthetischen und natürlichen Estern.

 

Anhang A beschreibt die Bestimmung der Grenzflächenspannung von Isolierflüssigkeiten nach der Tropfenvolumenmethode.