ASTM D7334-08

Standardverfahren für die Oberflächenbenetzbarkeit von Beschichtungen, Substraten und Pigmenten durch fortschrittliche Kontaktwinkelmessung

Diese Norm dient der  Charakterisierung der Benetzbarkeit von Oberflächen. Bei einer leicht benetzbaren Oberfläche ist beim Beschichten von guter Haftung sowie einem ebenmäßigen Erscheinungsbild mit geringen oberflächenspannungsbedingten Defekten wie Kriechen, Kraterbildung, Pinholing und Orangenhaut auszugehen.


Diese Norm kann auch verwendet werden, um Pigmentoberflächen auf ihre Benetzbarkeit zu prüfen, insbesondere durch potentielle tensid- oder harzbasierte Dispergiermittel oder Mahlgut. Leicht benetzbare Pigmente lassen sich eher leicht dispergieren, und Dispergiermittel/Mahlgut, welche die betreffenden Pigmente gut benetzen, dispergieren diese Pigmente mit größerer Wahrscheinlichkeit gut.