KB0803 – Touchpanel mit integrierten Messprogrammen

KB0803 – Touch Panel mit integrierten Messprogrammen

Das intuitiv bedienbare Touchpanel KB0803 bietet die Möglichkeit computerunabhängiger Messungen mit integrierten Programmen für die wichtigsten tensiometrischen Methoden sowie die Dichtebestimmung. Eine einfache Fingerberührung startet die Messprogramme, deren Parameter wir für die häufigsten Fragestellungen optimiert haben. Diese Parameter können flexibel angepasst und als benutzerdefinierter Standard verwendet werden. Integriert ist auch ein Messablauf für Qualitätstests von Transformatorenölen nach ASTM D‑971.

Das Touchpanel verfügt über einen geräumigen Arbeitsspeicher mit Zugriff auf eine sehr große Zahl speicherbarer Messungen. Es kann außerdem umfassende und übersichtliche Messreports erstellen und umgehend an einen Drucker senden oder speichern. Einfach ist auch die Ausgabe einzelner Messungen in einem Excel-kompatiblen Format. Für den Export können die Daten vom Touchpanel auf einen USB-Speicherstick kopiert werden.

ME4510 bis ME4512 – Leitfähigkeitselektrodenpaare für den Flüssigkeitsgehalt

ME4510/ME4511/ME4512 – Leitfähigkeitselektrodenpaare für den Flüssigkeitsgehalt

Unser Liquid Content Module – LCM misst den Flüssigkeits­gehalt von Schäumen mit Hilfe der Leitfähigkeitselektroden ME4510 bis ME4512. Sieben Elektrodenflächen genau gleicher Größe sind in exakt gleichmäßigen Abständen voneinander angeordnet und geben so die Leitfähigkeit und den Flüssigkeitsgehalt höhenabhängig und präzise wieder. Eine achte Fläche dient der Erfassung der Leitfähigkeit der flüssigen Probe, deren Kenntnis für diese Messmethode notwendig ist. Die Elektrodenflächen bestehen aus einer dicken, mechanisch stabilen Goldschicht, deren meist lange Lebensdauer von der Probenbeschaffenheit abhängt. Je nach erforderlichen Wechselzyklen können Sie Sets mit einer unterschiedlichen Zahl an Elektroden bestellen:

  • ME4510: 1 Elektrodenpaar (1× im Lieferumfang des LCM enthalten)
  • ME4511: 5 Elektrodenpaare
  • ME4512: 10 Elektrodenpaare

NE4501 – Dosiernadel zum schaumfreien Füllen der Messsäule

NE4501 – Dosiernadel zum schaumfreien Füllen der Messsäule

Das Einfüllen der Probe in die Messsäule ohne vorzeitige Schaumbildung gelingt besonders leicht mit der Dosiernadel NE4501. Auf die Spritze SY4501 aufgesetzt, kann mit Hilfe der 11 cm langen Edelstahlnadel die Flüssigkeit  langsam und ohne Verwirbelungen zum Beispiel an der Innenwand der Säule herunterlaufen.

NE4511 – Dosiernadel zum schaumfreien Füllen der Messsäule

NE4501 – Dosiernadel zum schaumfreien Füllen der Messsäule

Das Einfüllen der Probe in die Messsäule ohne vorzeitige Schaumbildung gelingt besonders leicht mit der Dosiernadel NE4511. Auf die Spritze SY4501 aufgesetzt, kann mit Hilfe der 100 mm langen Edelstahlnadel die Flüssigkeit  langsam und ohne Verwirbelungen zum Beispiel an der Innenwand der Säule herunterlaufen. Eine Dosiernadel NE4511 ist im Lieferumfang des DFA100 enthalten.

NE49 – Pipettenspitzen für die Dosiereinheit des Top View Analyzer – TVA100

NE49 – Pipettenspitzen für die Dosiereinheit des Top View Analyzer – TVA100

Das Dosierzubehör NE49 enthält 96 Pipettenspitzen für die Dosierung sehr genauer Volumina zur Messung des Kontaktwinkels mit der Aufsichtdistanzmethode.

NE50 – Nadel zur Dosierung kleiner Volumina

NE50 – Nadel zur Dosierung kleiner Volumina

Die Spezialnadel NE50 mit 5 µm Innendurchmesser ist für die manuelle Dosierung kleiner Volumina unterhalb des Mikroliterbereichs konzipiert. Durch die hydrophobierte Oberfläche lösen sich die Tropfen leicht von der Nadel ab und können genau auf dem gewünschten Punkt Ihrer Probe platziert werden. Beachten Sie auch unser Zubehör für die Tropfendosierung im Pikoliterbereich und die Analyse kleinster Proben mittels Mikroskopoptik.

NE93/NE96 – Nadelsets für die Ober- und Grenzflächenspannung

NE96 – Nadelset für die Ober- und Grenzflächenspannung
NE93 – Set mit beschichteten Nadeln für die Ober- und Grenzflächenspannung

Die Wahl des geeigneten Nadeldurchmessers maximiert die Genauigkeit der Messung der Ober- und Grenzflächen­­spannung mit der Pendant-Drop-Methode.

Das Nadelset NE96 (oberes Bild) enthält dazu je eine 38 mm lange Edelstahlnadel mit verschiedenen Außendurchmessern (0,5/1,0/2,0/3,0 mm), um in jedem Messbereich eine ideale Tropfenform für die Analyse zu erzielen.

Im Set NE93 (unteres Bild) sind die vier verschiedenen Nadeln zusätzlich PTFE-beschichtet und optimieren die Analyse gut benetzender Flüssigkeiten. Die Beschichtung verhindert dabei eine Außenbenetzung der Nadel und sorgt für absolut symmetrische Tropfenkonturen.

NE94 – Set mit Einwegnadeln für Kontaktwinkel und Pendant Drop

NE94 – Set mit Einwegnadeln für Kontaktwinkel und Pendant Drop

Das Nadelsortiment NE94 bietet passende Einwegnadeln für Messungen des Kontaktwinkels sowie der Ober- und Grenzflächenspannung (OFS/GFS) mit der Pendant-Drop-Methode. Nadeln aus Stahl, PP oder PTFE mit einer Länge von 38 mm und verschiedenen Durchmessern ermöglichen die optimale Dosierung für Festkörper und Flüssigkeiten mit unterschiedlichem Benetzungsverhalten. Alle Nadeln haben eine Luer-Lock-Verbindung zur sicheren Befestigung an allen Einzel- und Multi-Dosiereinheiten.

Inhalt des Sets:

  • 5 Stahlnadeln mit 1,8 mm Durchmesser (OFS/GFS)
  • 5 Stahlnadeln mit 0,5 mm Durchmesser (Kontaktwinkel)
  • 5 PTFE-Nadeln mit 2,0 mm Durchmesser (OFS/GFS)
  • 5 PTFE-Nadeln mit 1,0 mm Durchmesser (OFS/GFS)
  • 5 PTFE-Nadeln mit 0,5 mm Durchmesser (Kontaktwinkel)
  • 5 PP-Nadeln (flexible Spitze) mit 0,7 mm Durchmesser (Kontaktwinkel)

NE97 – Nadelset für die Messung an aufsteigenden Luftblasen oder Tropfen

NE97 – Nadelset für die Messung an aufsteigenden Luftblasen oder Tropfen

Das Set NE97 mit drei J-förmigen Nadeln ist speziell für Messungen mit der Captive-Bubble-Methode und mit steigenden Tropfen zusammengestellt. Die Nadel mit 0,5 mm Durchmesser ermöglicht die Analyse hochenergetischer, strukturierter oder vorbenetzter Oberflächen (z.B. Kontakt­linsen). Zwei weitere Nadeln (1,0 und 2,0 mm) erlauben die Messung der Grenzflächenspannung an steigenden Tropfen. So können etwa Systeme wie Rohöl/Wasser optisch analysiert werden, bei denen die leichtere Phase undurchsichtig ist.

PA0910 – Windschutzhaube

PA0910 – Windschutzhaube

Auch bei geschlossener Messkammer können stärkere Luft­strömungen die Messung mit dem hochpräzisen Kraftsensor Ihres Tensiometers beeinträchtigen. Unter der Wind­schutz­haube PA0910 findet das gesamte Mess­instrument Platz, um beispielsweise bei der Aufstellung unter einem Abzug die Messung zu optimieren.

PA3220 – Einrichtung zum Neigen des DSA100

PA3220 – Einrichtung zum Neigen des DSA100

Die Neigeeinrichtung PA3220 ist unser Spezialgerät für flexible Analysen auf geneigten Oberflächen. Die Messung der resultierenden Tropfendeformation und der zum Abgleiten des Tropfens führenden Neigung erlauben Aussagen über Rauigkeit und Haftung. Für ultrahydrophobe Proben ist der Abrollwinkel aufschlussreich, der mit langsamen Neige­bewegungen genau erfasst wird.

Dank der Neigung des gesamten Instruments hat die Oberfläche immer dieselbe Lage zur Optik. Dadurch ist die Video­auswertung sehr einfach, und Veränderungen am Tropfen können auch visuell mitverfolgt werden. Fast alle anderen Messmethoden und Optionen Ihres Instruments sind ohne Umbau verfügbar.

  • Neigung bis 90° bei einer Auflösung von 0,1°
  • Neigegeschwindigkeit von 0,1°/s bis 4,5°/s
  • Automatischer Start einer Videoaufnahme bei Neigebeginn

PA3240 – Interner Neigetisch

PA3240 – Interner Neigetisch

Den internen Neigetisch PA3240 (im Foto auf ein DSA30 montiert) haben wir für software­gesteuerte Benetzungs­analysen auf geneigten Flächen bei hoher Dosier­flexibilität entwickelt. Bei dieser Neige­lösung bleibt die Dosier­einheit senkrecht, so dass Tropfen definiert auf die bereits geneigte Fläche gesetzt oder getropft werden können. Das entspricht einer gängigen Methode zur Messung des Abrollwinkels. Ebenso zuverlässig analysiert das System die Tropfen­deformation durch die Neigung.

Durch das geringe Gewicht konnten Winkel­auflösung, Präzision und mögliche Neige­geschwindigkeit maximiert werden. Zudem ist der interne Tisch PA3240 ideal, wenn wenig Platz für das Gestell einer äußeren Neige­einrichtung vorhanden ist.

  • Neigung bis 90° bei einer Auflösung von 0,01°
  • Genauigkeit von 0,3° ± 0,1°
  • Neigegeschwindigkeit von 0,5°/s bis 50°/s
  • Automatischer Start einer Videoaufnahme bei Neigebeginn
  • Optionaler Neigetischaufsatz PS3212 zur Feinjustierung der Dosierposition montierbar

PA3250 – Set für Electrowetting-Anwendungen

PA3250 – Set für Electrowetting-Anwendungen

Die Änderung der Benetzung im elektrischen Feld (Electro­wetting) wird für innovative Technologien wie flüssige Linsen oder spezielle Displays genutzt. Das Set PA3250 macht Messungen des Kontaktwinkels bei angelegter Spannung möglich. Dafür sorgen Spannungsbegrenzer (250 V) für Gleich- und Wechsel­strom, Isolatoren für den Proben­tisch und die Dosier­einheit sowie Kabel mit Krokodil­klemmen. So können Sie die von Ihnen vorgesehene Spannungs­quelle auf einfache Weise für Elektrowetting-Analysen nutzen.

PA3235 – Beobachtungsoptik für die Mikrotropfenanalyse

PA3235 – Beobachtungsoptik für die Mikrotropfenanalyse

Die Beobachtungsoptik PA3235 erleichtert die punktgenaue Dosierung von Pikolitertropfen auf die gewünschte Probenposition. Eine zusätzliche Kamera nimmt dabei ein vergrößertes Livebild der Probe auf, so dass die Lage der dosierten, mikroskopisch kleinen Tropfen zur Probe gut sichtbar wird. So unterstützt Sie das Zubehör bei der Positionsjustierung der Dosiereinheit und des Probentisches. Mit der Beobachtungsoptik PA3235 können Sie Ihr Instrument für die Mikrotropfenanalyse auf einfache Weise nachrüsten.

PA4020 – Einrichtung zum Neigen des DSA25

PA4020 – Einrichtung zum Neigen des DSA25

Die Neigeeinrichtung PA4020 ist unser Spezialgerät für flexible Analysen auf geneigten Oberflächen mit dem DSA25. Die Messung der zum Abgleiten des Tropfens führenden Neigung sowie des Fortschreit- und Rückzugswinkels des Tropfens in seiner Bewegung erlauben Aussagen über Rauigkeit und Haftung der Probe.

Für ultrahydrophobe Proben ist der Abrollwinkel aufschluss­reich, der mit langsamen Neige­bewegungen genau erfasst wird. Zur präzisen Bestimmung dieser Größe ermittelt unsere Software ADVANCE die Koordinaten der Dreiphasenpunkte, welche die Position des Tropfens im Kamerabild angeben. Durch die exakt messbare Änderung dieser Koordinaten erhalten Sie für die Detektion des Abrollwinkels ein objektives Kriterium.

Dank der Neigung des gesamten Instruments hat die Oberfläche immer dieselbe Lage zur Optik. Dadurch ist die Video­auswertung sehr einfach und Veränderungen am Tropfen können auch visuell mitverfolgt werden. Fast alle anderen Messmethoden und Optionen Ihres Instruments sind ohne Umbau verfügbar. Die Neigebewegung und damit zusammenhängende Messungen können in automatische Messabläufe eingebunden werden.

  • Neigung bis 90° bei einer Auflösung von 0,1°
  • Neigegeschwindigkeit von 0,1°/s bis 4,5°/s

PA4240 – Interner Neigetisch

PA4240 – Interner Neigetisch

Den Neigetisch PA4240 haben wir für software­gesteuerte Benetzungs­analysen auf geneigten Flächen bei hoher Dosier­flexibilität entwickelt. Die Dosier­einheit bleibt senkrecht, so dass Tropfen definiert auf die bereits geneigte Fläche gesetzt oder getropft werden können. Das entspricht einer gängigen Methode zur Messung des Abrollwinkels. Ebenso zuverlässig analysiert das System die Tropfen­deformation durch die Neigung.

Das PA4240 verfügt über eine exzellente Winkel­auflösung und Ansteuerpräzision bei hoher maximaler Neige­geschwindigkeit.

  • Neigung bis 90° bei einer Auflösung von 0,01°
  • Genauigkeit von 0,3° ± 0,1°
  • Neigegeschwindigkeit von 0,5°/s bis 50°/s
  • Automatischer Start einer Videoaufnahme bei Neigebeginn
  • Optionaler Neigetischaufsatz ST13 zur Feinjustierung der Dosierposition montierbar

PA4501 – Anschlussset für Thermostaten

PA4501 – Anschlussset für Thermostaten

Um die Verbindungen Ihrer temperierbaren Messsäule CY4503 oder CY4504 zu vereinfachen, liefern wir auf Wunsch das Anschlussset PA4501 mit. Messsäulenseitig mit langlebigen Dichtungen und Schraubverbindern versehen, sorgen hochwertige Schnellkupplungen aus Edelstahl für den flüssigkeitsdichten Anschluss des Thermostaten.

PA4502 – Lichtschutz gegen Fremdlicht

PA4502 – Lichtschutz gegen Fremdlicht

Sollt eine von hellem Außenlicht abgeschirmte Aufstellung des DFA100 nicht möglich sein, können Sie mit Hilfe des Licht­schutzes PA4502 trotzdem für optimale Bedingungen bei der optischen Schaumhöhendetektion sorgen. Umgeben von Wandungen aus dunkel getöntem PMMA macht das Zubehör die LED-Leiste des Instruments zur einzigen Lichtquelle und optimiert so die elektronische Erfassung der Übergänge Flüssigkeit/Schaum und Schaum/Gas. Der schnell montierte Lichtschutz ist kompatibel mit allen Glassäulen CP4501 bis CP4504 und ermöglicht temperierte Messungen inklusive Erfassung der Probentemperatur mit Hilfe des optionalen Temperatursensors TP4501.

PA4510 – Infrarot-LED-Leiste für intransparente Flüssigkeiten

PA4510 – Infrarot-LED-Leiste für intransparente Flüssigkeiten

Die Höhendetektion des DFA100 bestimmt die obere und untere Schaumhöhe und ermittelt so nicht nur die genaue Menge des gebildeten Schaums, sondern erfasst zusätzlich die Drainage. Das alternative Beleuchtungsmodul PA4510 mit Infrarot-LEDs macht all das auch für Schaum aus intransparenten Flüssigkeiten möglich, bei dem die untere Schaumgrenze (Flüssigkeit/Schaum) sonst nur schwer zu detektieren ist. Die Spezial-LED-Leiste lässt sich mit wenigen Handgriffen gegen die Standardbeleuchtung auswechseln.

PA4530 – Externer Gasanschluss

PA4530 – Externer Gasanschluss

Das Schaumverhalten bei Gasen wie Stickstoff oder CO2 kann sich erheblich von der Schaumbildung und -stabilität mit Luft unterscheiden. Um technische Prozesse zu simulieren, bei denen diese Gase beteiligt sind, können Sie Ihr DFA100 mit dem externen Gasanschluss PA4530 ausstatten. Sie erweitern damit außerdem den Durchflussratenbereich Ihres Instruments und können auch mit Luft bei sehr kleinen Raten bis hinunter zu  0,05­ L/min aufschäumen.

Nach einem schnellen und einfachen Umbau ist Ihr Instrument in der Lage, das angeschlossene Gas mittels präziser elektronischer Durchflusskontrolle durch die Probe zu leiten. So können Sie exakt reproduzierbare Aufschäumbedingungen schaffen.

PA4550 – Liquid Content Module – LCM

PA4550 – Liquid Content Module – LCM

Das Liquid Content Module – LCM unseres DFA100 erfasst den Flüssigkeitsgehalt von Schäumen und dessen zeitliche Änderung anhand der elektrischen Leitfähigkeit. Die Ergebnisse geben Aufschluss über die Drainage und unterstützen Sie bei der gezielten Optimierung der Feuchtigkeit und Stabilität von Schäumen.

Erfahren Sie mehr auf der Hauptseite des Dynamic Foam Analyzer – DFA100 LCM.

PA4570 – Foam Structure Module – FSM

Das Foam Structure Module – FSM unseres DFA100 analysiert die Größenverteilung von Blasen flüssiger Schäume und deren zeitliche Änderung zuverlässig. Die Messmethode hilft Ihnen anhand präziser und intelligenter Videobildanalyse, die Konsistenz eines Schaums zu quantifizieren und gezielt zu optimieren.

Erfahren Sie mehr auf der Hauptseite des Dynamic Foam Analyzer – DFA100 FSM.

PL01 – Standardmesskörper für die Wilhelmy-Plattenmethode

PL01 – Standardmesskörper für die Wilhelmy-Plattenmethode
Oberflächenspannungsmessung nach Wilhelmy mit PL01

PL01 ist unsere bewährte Plattengeometrie für Messungen der Ober- und Grenzflächenspannung mit der Wilhelmy-Plattenmethode. Die Abmessungen der Platte halten die Formvorgaben internationaler Standards genau ein und ermöglichen so eine hohe Reproduzierbarkeit der Analysen. Der aus dem Edelmetall Platin geformte Messkörper hat eine extrem hohe freie Oberflächenenergie und zeigt dadurch die erforderliche sehr gute Benetzbarkeit. Diese wird zusätzlich durch die homogen aufgeraute Oberfläche optimiert.

Über einen einfachen Klemm­mechanismus geht das Einsetzen der Platte besonders schnell vonstatten. Für die sichere Aufbewahrung sorgt ein hochwertiger Schutzbehälter.

Die Platte ist auch als PLC01 mit einem Zertifikat eines unabhängigen Prüfinstituts erhältlich.

PL02 – Messkörper für die Wilhelmy-Plattenmethode für kleine Probenmengen

PL02 – Messkörper für die Wilhelmy-Plattenmethode für kleine Probenmengen

Der Messkörper PL02 ermöglicht Messungen der Ober­flächen­spannung mit der Wilhelmy-Plattenmethode bei kleinen Probenvolumina. Er besteht wie unsere Standardplatte PL01 aus dem optimal benetzbaren Edelmetall Platin und hat den gleichen Umfang (benetzte Länge), ist aber zylindrisch aufgerollt, so dass ein kleiner Oberflächenbereich der Flüssigkeit benötigt wird. Für die sichere Aufbewahrung der Platte sorgt ein hochwertiger Schutzbehälter.

Ergänzt wird die gerollte Platte durch ein im Lieferumfang enthaltenes Messgefäß, das flexibel für verschiedene Probenmengen genutzt wird: Die Hohlform nimmt bis 5 mL auf und auf der Unterseite befinden sich konzentrische Ringe, deren Inneres bis 1,2 mL bzw. bis 0,2 mL gefüllt werden kann.

PL03 – Stabförmiger Messkörper für die Wilhelmy-Plattenmethode bei kleinen Probenmengen

PL03 – Stabförmiger Messkörper für die Wilhelmy-Plattenmethode bei kleinen Probenmengen

Der stabförmige Messkörper PL03 kann als Alternative zur aufgerollten Platte PL02 für Messungen der Ober­flächen­spannung nach der Wilhelmy-Methode mit geringen Probenmengen verwendet werden. Dank des geringen Durchmessers sind Messungen in kleinen Gefäßen möglich, wobei im Gegensatz zu PL02 auch die Grenz­flächen­spannung gemessen werden kann. Der Stab besteht aus dem optimal benetzbaren Edelmetall Platin. Für die sichere Aufbewahrung sorgt ein hochwertiger Schutzbehälter.

Ergänzt wird der Stab durch ein im Lieferumfang enthaltenes Messgefäß, das flexibel für verschiedene Probenmengen genutzt wird: Die Hohlform nimmt bis 5 mL auf und auf der Unterseite befinden sich konzentrische Ringe, deren Inneres bis 1,2 mL bzw. bis 0,2 mL gefüllt werden kann.

PL0901 – Standardmesskörper für die Wilhelmy-Plattenmethode

PL0901 – Standardmesskörper für die Wilhelmy-Plattenmethode
Oberflächenspannungsmessung nach Wilhelmy mit PL01

PL0901 ist unsere bewährte Plattengeometrie für Messungen der Ober- und Grenzflächenspannung mit der Wilhelmy-Plattenmethode. Die Abmessungen der Platte halten die Formvorgaben internationaler Standards genau ein und ermöglichen so eine hohe Reproduzierbarkeit der Analysen. Der aus dem Edelmetall Platin geformte Messkörper hat eine extrem hohe freie Oberflächenenergie und zeigt dadurch die erforderliche sehr gute Benetzbarkeit. Diese wird zusätzlich durch die homogen aufgeraute Oberfläche der Platte optimiert.

Über einen einfachen Klemm­mechanismus geht das Einsetzen der Platte besonders schnell vonstatten. Für die sichere Aufbewahrung sorgt einen hochwertigen Schutzbehälter.

Die Platte ist auch als PLC0901 mit einem Zertifikat eines unabhängigen Prüfinstituts erhältlich.

PL0902 – Messkörper für die Wilhelmy-Plattenmethode für kleine Probenmengen

PL0902 – Messkörper für die Wilhelmy-Plattenmethode für kleine Probenmengen

Der Messkörper PL0902 ermöglicht Messungen der Ober­flächen­spannung mit der Wilhelmy-Plattenmethode bei kleinen Probenvolumina. Er besteht wie unsere Standardplatte PL0901 aus dem optimal benetzbaren Edelmetall Platin und hat den gleichen Umfang (benetzte Länge), ist aber zylindrisch aufgerollt, so dass ein kleiner Oberflächenbereich der Flüssigkeit benötigt wird. Für die sichere Aufbewahrung der Platte sorgt ein hochwertiger Schutzbehälter.

Ergänzt wird die gerollte Platte durch ein im Lieferumfang enthaltenes Messgefäß, das flexibel für verschiedene Probenmengen genutzt wird: Die Hohlform nimmt bis 5 mL auf und auf der Unterseite befinden sich konzentrische Ringe, deren Inneres bis 1,2 mL bzw. bis 0,2 mL gefüllt werden kann.

PL0903 – Stabförmiger Messkörper für die Wilhelmy-Plattenmethode bei kleinen Probenmengen

PL0903 – Stabförmiger Messkörper für die Wilhelmy-Plattenmethode bei kleinen Probenmengen

Der stabförmige Messkörper PL0903 kann als Alternative zur aufgerollten Platte PL0902 für Messungen der Ober­flächen­spannung nach der Wilhelmy-Methode mit geringen Probenmengen verwendet werden. Dank des geringen Durchmessers sind Messungen in kleinen Gefäßen möglich, wobei im Gegensatz zu PL0902 auch die Grenz­flächen­spannung gemessen werden kann. Der Stab besteht aus dem optimal benetzbaren Edelmetall Platin. Für die sichere Aufbewahrung sorgt ein hochwertiger Schutzbehälter.

Ergänzt wird der Stab durch ein im Lieferumfang enthaltenes Messgefäß, das flexibel für verschiedene Probenmengen genutzt wird: Die Hohlform nimmt bis 5 mL auf und auf der Unterseite befinden sich konzentrische Ringe, deren Inneres bis 1,2 mL bzw. bis 0,2 mL gefüllt werden kann.

PL21 – Standardmesskörper für die Wilhelmy-Plattenmethode

PL21 – Standardmesskörper für die Wilhelmy-Plattenmethode

PL21 ist unsere bewährte Plattengeometrie für Messungen der Ober- und Grenzflächenspannung mit der Wilhelmy-Plattenmethode. Die Abmessungen der Platte halten die Formvorgaben internationaler Standards genau ein und ermöglichen so eine hohe Reproduzierbarkeit der Analysen. Der aus dem Edelmetall Platin geformte Messkörper hat eine extrem hohe freie Oberflächenenergie und zeigt dadurch die erforderliche sehr gute Benetzbarkeit. Diese wird zusätzlich durch die homogen aufgeraute Oberfläche der Platte optimiert. Für die sichere Aufbewahrung sorgt ein hochwertiger Schutzbehälter.

Die Platte ist auch als PLC21 mit einem Zertifikat eines unabhängigen Prüfinstituts erhältlich.

PL22 – Messkörper für die Wilhelmy-Plattenmethode für kleine Probenmengen

PL22 – Messkörper für die Wilhelmy-Plattenmethode für kleine Probenmengen

Der Messkörper PL22 ermöglicht Messungen der Ober­flächen­spannung mit der Wilhelmy-Plattenmethode bei kleinen Probenvolumina. Er besteht wie unsere Standardplatte PL21 aus dem optimal benetzbaren Edelmetall Platin und hat den gleichen Umfang (benetzte Länge), ist aber zylindrisch aufgerollt, so dass ein kleiner Oberflächenbereich der Flüssigkeit benötigt wird. Für die sichere Aufbewahrung der Platte sorgt ein hochwertiger Schutzbehälter.

Ergänzt wird die gerollte Platte durch ein im Lieferumfang enthaltenes Messgefäß, das flexibel für verschiedene Probenmengen genutzt wird: Die Hohlform nimmt bis 5 mL auf und auf der Unterseite befinden sich konzentrische Ringe, deren Inneres bis 1,2 mL bzw. bis 0,2 mL gefüllt werden kann.

PR0510/PR12/PR13 – Protokolldrucker zur Ausgabe der Messdaten

PR0510/PR12/PR13 – Protokolldrucker zur Ausgabe der Messdaten

Der Protokolldrucker PR0510 ermöglicht die schnelle und einfache Ausgabe Ihrer Messdaten mit Messparametern sowie frei wählbaren Notizen zur Messung. Der Drucker ist mit seriellem Datenübertragungskabel, einer Papierrolle und einem Farbband ausgestattet und kann sofort in Betrieb genommen werden.


Ersatzmaterial ist ebenfalls bei uns erhältlich:

  • PR12: Satz mit à 5 Papierrollen
  • PR13: Farbband

PS3202 – Manuelle z-Achse (Hubtisch)

PS3202 – Manuelle z-Achse (Hubtisch)

Der manuelle Hubtisch (z-Achse) PS3202 ist die einfache Positionierlösung zur schnellen Justierung der Probenhöhe. Der Präzisionstrieb sorgt durch hohe Übersetzung für eine günstige Kraftübertragung, um auch schwerere Proben (bis 5 kg) mühelos und genau zu positionieren. Der Tisch kann beliebig mit manuellen oder softwaregesteuerten Achsen kombiniert werden, um die Probe in den drei Raumrichtungen zu bewegen.

PS3205 – Manuelle z-Achse (Hubtisch) für schwere Lasten

PS3205 – Manuelle z-Achse (Hubtisch) für schwere Lasten

Als manueller Positioniertisch für die Probenhöhe ist PS3205 für besonders schwere Lasten ausgelegt. Mittels des Präzisionstriebs mit großer Übersetzung und komfortabler Kurbel werden Proben bis 10 kg mit geringem Kraftaufwand auf die gewünschte Höhe bewegt. Der Hubtisch kann hervorragend mit manuellen oder softwaregesteuerten, horizontalen Achsen kombiniert werden. Er ist außerdem für spezielles Zubehör ausgelegt, wie zum Beispiel Temperierkammern.

PS3210/PS3211/PS3212 – Manuelle Achsen zur horizontalen Probenpositionierung

PS3210/11/12 – Manuelle Achsen zur horizontalen Probenpositionierung

Die Bewegung des Probentisches in der Waagerechten macht es möglich, viele Dosierpositionen auf der Probe präzise und berührungsfrei einzustellen. Zu diesem Zweck können die verschieden langen, manuellen Achsen PS3210, PS3211 und PS3212 flexibel für die Bewegung in oder quer zur Kamera-Blickrichtung sowie kombiniert für beide Richtungen montiert werden. Der Feintrieb mit leichtgängiger Kurbel sorgt für genaue Probenpositionierung mit geringem Kraftaufwand.

  • PS3210: 100 mm Verfahrweg in oder quer zur Kamera-Blickrichtung
  • PS3211: 170 mm Verfahrweg in oder quer zur Kamera-Blickrichtung
  • PS3212: 350 mm Verfahrweg quer zur Kamera-Blickrichtung

PS3240 – Softwaregesteurter Mikro-Positioniertisch

Software-gesteuerter Mikro-Positioniertisch PS3240

Der Mikro-Probentisch PS3240 ermöglicht softwaregesteuerte Probenpositionierung bei der die Festkörperanalyse mit Pikolitertropfen. Die Bewegung des Probentisches in x- und y-Richtung können Sie in halbautomatische Abläufe einbinden, zum Beispiel für Reihen-Kontaktwinkelmessungen entlang einer Leiterbahn. Mit einer Auflösung von 1 µm und einer Positionsabweichung von weniger 0,02 % über die gesamte Fahrlänge von 50 mm wird die gewünschte Position äußerst präzise angesteuert.

PS3246 – Manueller Mikro-Positioniertisch

PS3246 – Manueller Mikro-Positioniertisch

Der Probentisch PS3246 ist für die äußerst präzise Positionierung kleiner Proben ausgelegt. Manuelle Feintriebe für die x- und y-Richtung sorgen für die punktgenaue Bewegung des Tisches an die gewünschte Messposition.

PS3250 – Softwaregesteuerte z-Achse (Hubtisch)

PS3250 – Softwaregesteuerte z-Achse (Hubtisch)

Mit präziser Motorsteuerung durch unsere Software bietet der Hubtisch PS3250 flexible Möglichkeiten zur Automatisierung Ihrer Messungen. Im Rahmen schnell erstellter Mess-prozeduren bewegt sich die Probe auf die gewünschte Dosierhöhe. Möglich ist auch das automatische Abholen dosierter Tropfen von der Nadel der Dosiereinheit für besonders dynamikarme Benetzung.

PS3250 kann ideal mit waagerechten motorischen Achsen kombiniert werden. Der Tisch bewegt Lasten bis 10 kg und ist daher auch für schwere Proben und für Umweltkammern ausgelegt.

PS3260/PS3261/PS3262 – Softwaregesteuerte Achsen zur horizontalen Probenpositionierung

PS3260/PS3261/PS3262 – Softwaregesteuerte Achsen zur horizontalen Probenpositionierung

Die verschieden langen Achsen PS3260/PS3261/PS3262 bewegen Ihre Probe softwaregesteuert und mit sehr hoher Ortsauflösung an die gewünschte Dosierposition. Zwei kombinierte Achsen können jeden Ort einer Fläche von bis zu 170 × 350 mm ansteuern. Schnell erstellte Prozeduren binden die Achsen­steuerung in vollautomatische Analysen bis hin zur präzisen Bestimmung der freien Oberflächenenergie ein. Möglich sind auch ortsabhängige Kontakt­winkel­messungen (Mapping), um etwa die Homogenität einer Probe zu prüfen.

  • PS3260: 100 mm Verfahrweg in oder quer zur Kamera-Blickrichtung
  • PS3261: 170 mm Verfahrweg in oder quer zur Kamera-Blickrichtung
  • PS3262: 350 mm Verfahrweg quer zur Kamera-Blickrichtung

PS3270 – Softwaregesteuerte Rotationsachse

PS3270 – Softwaregesteuerte Rotationsachse

Die softwaregesteuerte Rotationsachse PS3270 bewegt in Kombination mit einer motorischen Achse Ihre Proben präzise an die gewünschte Position. Dabei können automatisierte Analyseabläufe mit definierten Mess­positionen einfach erstellt werden, bis hin zur Bestimmung der freien Oberflächenenergie der Probe. Ebenfalls mögliche ortsabhängige Kontaktwinkelmessungen (Mapping) geben Aufschluss über die Homogenität der Probe, etwa zur Analyse der Reinigungs- oder Beschichtungsqualität.

Als ideale Ergänzungen des Rotationstisches stehen der Vakuumtisch ST3210 für weiche und biegsame Proben und/oder der Wafertisch ST3270 für die optimale Oberflächenanalyse von Wafern zur Verfügung.