ADVANCE | Drop Shape

Fortschritt der Oberflächenwissenschaft Tropfen für Tropfen

 

Alles, was ein Tropfenbild mitteilen kann

 

ADVANCE bildet selbst komplexeste Aufgaben in einer klaren und einfachen Bedienstruktur ab. In wenigen Schritten entstehen softwaregesteuerte Messabläufe mit hohem Automatisierungsgrad, etwa Messungen der freien Oberflächenenergie eines Materials, Positions-Mapping oder Neigeexperimente.

 

Der äußerst robuste Bildfittingalgorithmus bestimmt den Kontaktwinkel auch bei starken Störungen, etwa durch Fremdlicht oder Schatten benachbarter Tropfen. Bei der Analyse von gejetteten Tropfen aus einem Druckkopf misst ADVANCE automatisch die Geschwindigkeit und das Jettingverhalten, selbst wenn sich Satellitentropfen bilden.

Thumbnail Image

Messung der SFE in einer Sekunde mit einem Klick

Die Messung der freien Oberflächenenergie (SFE) war bisher zeitaufwändig, da sie die Dosierung von Tropfen mindestens zweier Textflüssigkeiten mit anschließender Videoanalyse und SFE-Berechnung umfasst. Das war einmal. Mithilfe unserer patentierten Dosiertechnologie Liquid Needle führt ADVANCE all diese Schritte vollautomatisch innerhalb einer Sekunde aus. Auf Knopfdruck werden zwei Tropfen parallel dosiert, gefolgt von einer präzisen Bildauswertung und automatischen Berechnung der SFE.

Automatische Hintergrundaufzeichnung zum Festhalten wichtiger Ereignisse

Gewinnen Sie das Maximum an Informationen aus Benetzungsvorgängen, ohne auf den passenden Zeitpunkt für den Messstart achten zu müssen. Die Hintergrund­aufzeichnung von ADVANCE erfasst in einer großen Zeitspanne das Geschehen im Videobild. In der ange­haltenen Aufnahme können Sie in der Zeit zurückgehen und den interessanten Teil des Videos auswerten.

Schneller Zugang zu Tropfenbildern und einfache Reanalyse

In ADVANCE ist das Tropfenbild für jedes Ergebnis sofort zugänglich – wählen Sie es einfach in der Ergebnisliste oder der grafischen Darstellung aus. Sehr schnell können Sie auch die Fitmethode für ein einzelnes Ergebnis oder die gesamte Liste ändern. Das ist besonders hilfreich, wenn die optimale Fittingmethode nachträglich gewählt werden muss.

Mehr Wissen über den Fest-flüssig-Kontakt mit der Adhäsionsanalyse

Die Adhäsionsanalyse holt alles aus Ihren SFE-Ergebnissen heraus. Wissenschaftliche Parameter beschreiben dabei den Grenzflächenkontakt zwischen einem Festkörper und einer Flüssigkeit. Aus gemessenen oder manuell eingegebenen Daten resultieren Werte für Adhäsionsarbeit, Kontaktwinkel, Grenzflächenspannung und Spreitkoeffizient. Die Ergebnisse helfen Ihnen, die Qualität des Kontakts. Sie erfahren auch, wie die Adhäsion verbessert werden kann, z. B. durch Anhebung der Polarität eines Materials bis zum optimalen Wert.

IMMER NEUE OPTIONEN

  • Erhalten Sie automatisch regelmäßige Upgrades

  • Profitieren Sie von neu entwickelten Funktionen

  • Nutzen Sie neue Auswertungen, sogar für vorhandene Daten

  • Keine Extrakosten während der Mindestlaufzeit

  • Kein Risiko, Lizenz bleibt nach einer Kündigung gültig