• Dynamic Foam Analyzer – DFA100LCM

    Dynamic Foam Analyzer – DFA100LCM

DFA100 mit Liquid Content Module – LCM

Analyse des Flüssigkeitsgehalts von Schäumen

Das Liquid Content Module – LCM unseres Dynamic Foam Analyzers – DFA100 erfasst den Flüssigkeitsgehalt von Schäumen und dessen zeitliche Änderung anhand der Leitfähigkeit. Die Ergebnisse geben Aufschluss über die Schaumbildung und unterstützen Sie bei der gezielten Optimierung der Feuchtigkeit und Stabilität von Schäumen.

Schnelle Erfassung der Schaumstabilität

Das erste Anzeichen des beginnenden Schaumzerfalls ist das Ausfließen der Flüssigkeit aus den Schaumlamellen (Drainage). Durch präzise zeitabhängige Messungen des Flüssigkeitsgehalts im Schaum sind daher schnell zuverlässige Aussagen über die Stabilität langsam zerfallender Schäume möglich. Hingegen muss bei der Schaumhöhenmessung der Zerfall erst abgewartet werden, um Stabilitätsaussagen treffen zu können. Daher kann durch die Messung des Flüssigkeitsgehalts Messzeit gespart und der Probendurchsatz deutlich erhöht werden.

Genaue Feuchtigkeitsanalyse auf sieben Höhenniveaus

Die Messung des Feuchtigkeitsgehalts wird gleichzeitig auf bis zu sieben Höhenniveaus des Schaums durchgeführt. Durch diese genaue Höhenauflösung wird deutlich, wie homogen der Schaum ist und wie sich die Homogenität zeitlich verändert. Diese Informationen sind zum Beispiel für die Qualität von Speiseschäumen wichtig, die auf jeder Höhe die gleiche Konsistenz haben sollen. Außerdem liegt durch die dichte Anordnung der Leitfähigkeitselektroden immer ein Messwert im unteren Bereich und in der Nähe der Schaumobergrenze vor. Dadurch werden Vergleichsmessungen unterschiedlich stark schäumender Flüssigkeiten aussagekräftiger und erleichtern die gezielte Optimierung des Flüssigkeitsgehalts.

Gleichzeitige Höhenmessung und Analyse des Flüssigkeitsgehalts

Zusammen mit der Bestimmung des Feuchtigkeitsgehalts und ohne Umbau des Instrumentes kann zusätzlich die optische Schaumhöhenmessung des Basisinstruments durchgeführt werden. Auf diese Weise lässt sich die Zerfallskurve des Schaums mit der Untersuchung des Flüssigkeitsgehalts korrelieren. So wird beispielsweise deutlich, wie sich Maßnahmen zur Optimierung des Flüssigkeitsgehalts auf die Schaumbildung und –stabilität auswirken.

Fragestellungen und Anwendungsgebiete

  • Schäume beim Waschen und Reinigen
  • Brandbekämpfung (vom Feuchtigkeitsgehalt abhängige Lösch- und Wurfeigenschaften)
  • Schäume in Lebensmitteln und bei der Körperpflege
  • Tensidentwicklung
  • Flotation als Feststoff-Trennverfahren

Messmethoden und –optionen

  • Messung des Feuchtigkeitsgehalts simultan auf bis zu sieben Höhenpunkten
  • Maximaler Feuchtigkeitsgehalt auf jeder Höhe
  • Halbwertzeit (Zeit für den Rückgang des Flüssigkeitsgehalts auf die Hälfte) auf jeder Höhe

Informationen anfordern