• Analyse der Schäumbarkeit und Schaumstruktur von Zahnpflegeprodukten

    Analyse der Schäumbarkeit und Schaumstruktur von Zahnpflegeprodukten

Schaumverhalten von Zahnpasten

Vergleichende Analysen der Schäumbarkeit und Schaumstruktur von Zahnpflegeprodukten in unserem neuen Applikationsbericht

Zahnpasten sollen neben der medizinischen und hygienischen Wirkung auch ein angenehmes Mundgefühl bei der Zahnpflege bewirken. Für beide Zwecke spielt die Schaumbildung eine große Rolle: Sie ist wichtig für die Verteilung und Reinigungswirkung der Zahnpasta und wird in der Regel als angenehm wahrgenommen – wenn eine nicht zu große Schaummenge entsteht. Die Schäumbarkeit und auch die Beschaffenheit des gebildeten Schaums zu optimieren ist deshalb ein wichtiger Schritt bei der Entwicklung von Zahnpastarezepturen. Dabei kann der Umfang aufwendiger Probandenstudien reduziert werden, wenn die Schaumbildung im Vorfeld mit Hilfe geeigneter Messverfahren untersucht wird. Ebenso wichtig sind aussagekräftige Analysen für die Qualitätssicherung bei der Produktion.

Im Rahmen einer Methodenevaluierung im Auftrag von Hindustan Unilever Limited führten wir eine Messreihe mit drei Zahnpastaproben durch, um das Schaumverhalten mit Hilfe geeigneter Messmethoden objektiv zu vergleichen. Dazu wurden verdünnte Proben durch einen softwaregesteuerten Rührer reproduzierbar aufgeschäumt, um anschließend die Schäumbarkeit und Schaumstruktur zu quantifizieren. Die Unterschiede zwischen den verschiedenen Rezepturen konnten dabei klar herausgestellt werden.

Laden Sie unseren Applikationsbericht (AR279) herunter.

Download | Applikationsbericht

AR279

Erfahren Sie mehr über Applikationen

Abonnieren Sie unseren Newsletter mit den neusten Applikationsberichten

Informieren Sie mich über Neuigkeiten