Kohäsionsarbeit

Die Kohäsionsarbeit Wii ist gemäß Dupré die Arbeit, die bei Teilung einer homogenen Flüssigkeit pro entstehender Teilungsfläche zu leisten ist. Die Einheit der Kohäsionsarbeit lautet J/m2.

Hintergrund

Da bei der Teilung einer Flüssigkeitsmenge zwei neue Oberflächen entstehen, errechnet sich die Kohäsionsarbeit aus der Oberflächenspannung (die als Arbeit pro Flächenänderung definiert ist) nach folgender Gleichung:

Wii = 2σ

Analog gibt die Kohäsionsarbeit die Arbeit an, die beim Sprühen zur Erzeugung von Tröpfchen aus einem Flüssigkeitsvolumen aufgewendet werden muss.

Beim Kontakt einer flüssigen Phase mit einer zweiten, flüssigen oder festen Phase ergibt sich die Neigung zur Spreitung (vollständigen Benetzung) aus dem Verhältnis zwischen der Kohäsionsarbeit der Phase und der Adhäsionsarbeit bei der Benetzung. Ist die Kohäsionsarbeit größer, spreitet die Flüssigkeit nicht; ist die Adhäsionsarbeit größer, spreitet sie (siehe auch Spreitkoeffizient).