Captive Bubble Methode

Die Captive-Bubble-Methode (Sessile Bubble) ist eine besondere Anordnung zur Messung des Kontaktwinkels zwischen einer Flüssigkeit und einem Festkörper mittels Tropfenkonturanalyse. Statt wie beim liegenden Tropfen einen Tropfen auf den Festkörper zu platzieren, wird eine Luftblase unterhalb eines Festkörpers dosiert, dessen Oberfläche sich in der Flüssigkeit befindet.

Luftblase unterhalb einer festen Oberfläche (Captive Bubble)

Die Methode ist besonders für Festkörper mit einer hohen freien Oberflächenenergie geeignet, auf denen Flüssigkeiten spreiten. Hydrogele wie zum Beispiel weiche Kontaktlinsen sind der Standardanordnung ebenfalls nicht zugänglich; auch in solchen Fällen wird die Captive-Bubble-Methode angewendet.