KRÜSS begründet neue Partnerschaft mit der University of Chicago

Die Zusammenarbeit zwischen dem James Franck Institute der University of Chicago und KRÜSS eröffnet neue Forschungs- und Austauschmöglichkeiten sowohl für die Hochschule als auch für die Industrie

  • KRÜSS stellt Messinstrumente für die Oberflächenwissenschaft zur Verfügung, um die Ausbildungsmöglichkeiten in diesem Fachgebiet auszubauen
  • Die Universität beherbergt nun eines der wichtigsten Forschungszentren im Bereich Oberflächenwissenschaft

Charlotte, November 17, 2017 – Im Juni 2017 begründeten KRÜSS und die University of Chicago gemeinsam eine Partnerschaft zum weiteren Ausbau hochmoderner Forschungsmöglichkeiten im Raum Chicago. Als Ergebnis dieser Zusammenarbeit hat das James Franck Institute das KRÜSS Surface Science Laboratory feierlich eröffnet. Dort stehen seitdem modernste Tensiometer und Instrumente zur Kontaktwinkelmessung zur Verfügung. Durch diese neue Kooperation wird das wissenschaftliche Netzwerk des Unternehmens ausgebaut. Es bestehen bereits Partnerschaften mit anderen renommierten Universitäten in ganz Nordamerika, darunter die UCLA, die Stanford University, die Rice University und die University of Alberta.

Dank der neuen Zusammenarbeit wird die Forschungsarbeit während der gesamten Phasen des Studiums verbessert, weil modernste Technik in den Händen begabter Studenten dazu genutzt wird, die Wissenschaftler von morgen auszubilden. Vertretern der Industrie bietet sich ein neues Forum zum Austausch mit Forschern der Universität und den Fachleuten von KRÜSS.

Nach einem ersten Seminar am 9. November im Rahmen der Eröffnung wird KRÜSS im neuen Labor weitere Seminare zur Oberflächenchemie veranstalten. Gegenstand werden die Grundlagen sowie die praktische Anwendung der Oberflächenwissenschaft in der Industrie und an Hochschulen sein. Auf der Internetseite des Unternehmens finden Sie die Seminartermine und Orte: www.kruss-scientific.com/seminare.

Pressemeldung: KRÜSS begründet neue Partnerschaft mit der University of Chicago

Photo by Robert Kozloff / University of Chicago

Press contact: pr@kruss.de