Neue Drop Positioning Funktion für einfachere Messung der Grenzflächenspannung

Für unser Spinning Drop Tensiometer – SDT hält ein Modul der Software ADVANCE den Tropfen automatisch in der Bildmitte

Unser Spinning Drop Tensiometer – SDT misst die Grenzflächenspannung durch optische Analyse eines Tropfens in einer rotierenden Kapillare. Der Tropfen wird dabei durch motorische Neigung der Kapillare in deren Mitte positioniert, wo die ebenfalls bewegliche Kamera den Tropfen erfasst. Mit dem neuen Drop Positioning Modul passt die Software ADVANCE jetzt Neigung und Kameraposition vollautomatisch an und hält so den Tropfen zuverlässig in der Mitte des Videobildes. Manuelles Nachjustieren der Kapillarneigung und der Kamera entfällt.

Besonders komfortabel ist die neue Funktion bei Langzeitmessungen. Auf Dauer kann auch eine sehr langsame Bewegung des Tropfens dazu führen, dass dieser den im Bild erfassten Bereich verlässt und nicht mehr ausgewertet werden kann. Dank der Drop Positioning Funktion können auch solche Messungen vollautomatisch durchgeführt werden und müssen nicht beaufsichtigt werden.

Besonders bei kleinen Grenzflächenspannungen bilden sich oft mehrere Tropfen, was bei herkömmlicher Software die Auswertung erschwert. Mit Hilfe des neuen ADVANCE Moduls kann jetzt der für die Analyse gewünschte Tropfen ausgewählt und mit Drop Positioning in der Bildmitte gehalten werden. Diese neue Funktion erleichtert besonders die Vorbereitung, weil auch bei zerteilten Tropfen keine Neudosierung erforderlich ist.

Das Drop Positioning Modul ist ab sofort für die aktuelle ADVANCE Version 1.7 verfügbar. Wenn Sie mehr erfahren möchten, setzen Sie sich gerne mit Ihrem Technischen Berater bei KRÜSS oder Ihrer zuständigen internationalen Exklusivvertretung in Verbindung.