Einzelfaser-Kontaktwinkelmessungen optimal vorbereiten

Das neue Faserhalterset TO0910 für unsere Force Tensiometer – K100SF und K100 verbindet einfache Vorbereitung mit präziser Ausrichtung der Fasern

Die Einzelfaser-Kontaktwinkelmessung ist eine besonders elegante Methode zur Charakterisierung feinster Filamente, weil die Fasern nicht gebündelt vorliegen müssen. Die Faserbenetzung kann daher bereits im Vorfeld weiterverarbeitender Prozessschritte wie dem Spinnen untersucht werden. So kann beispielsweise die Qualitätssicherung, etwa bei der Herstellung von Verbundwerkstoffen, schon zu einem sehr frühen Zeitpunkt greifen. Allerdings stellt die Methode hohe Anforderungen nicht nur an die Präzision des Messinstruments, sondern auch an die Probenvorbereitung, weil die oft extrem dünnen Proben exakt senkrecht eintauchen müssen. Unser neues Faserhalterset für die Force Tensiometer – K100SF und K100 vereinfacht die Präparation und verhilft durch sichere Positionierung der Fasern zu präzisen Messungen.

Die Faseraufnehmer des neuen Sets sind Kunststoffclips, welche die Proben mit Hilfe eines UV-härtenden Klebers fixieren. Zwei v-förmige Einkerbungen halten die Faser dabei senkrecht ausgerichtet. Anschließend wird der Clip schnell und passgenau in einen speziellen Adapter für den Kraftsensor des Tensiometers eingesetzt.

Die mitgelieferte Kleberkartusche hat eine sehr feine Spitze, mit der sich die erforderliche winzige Menge zielgenau dosieren lässt. Die Kartusche sitzt zur einfacheren Handhabung in einem Halter, der auf der gegenüberliegenden Seite mit einer UV-haltigen Lichtquelle ausgestattet ist. Nach nur 10 Sekunden ist der Kleber ausgehärtet und die Messung kann beginnen.

Das neue Faserhalterset TO0910 für unsere Force Tensiometer – K100SF und K100 ist ab Januar 2017 verfügbar.