AR292

Kontrolle von Polierprozessen durch Messung der Oberflächenrauheit nach ISO 25178 / ISO 4288

Korrelation zwischen Körnung und normgemäßen Rauheitsparametern mithilfe des Surface Roughness Analyzer – SRA

Technische Zeichnungen spezifizieren neben Abmessungen und Winkeln auch die Rauheit von Werkstückflächen. Diese Größe ist entscheidend für mechanische Eigenschaften wie Reibung oder Strömungswiderstand, aber auch für chemo-physikalische Charakteristika wie Korrosionsanfälligkeit, Benetzbarkeit oder Adhäsion. Die Normen ISO 4288 und vor allem ISO 25178 schlagen verschiedene Prüfverfahren für die Rauheit vor, zu deren wichtigsten die optische, dreidimensionale Rauheitsanalyse mithilfe der Konfokalmikroskopie gehört.

 

Für diesen Applikationsbericht wurde mithilfe feinst gekörnter Polierpapiere ein maschineller Polierprozess simuliert. Dabei soll gezeigt werden, wie mit dem auf Konfokalmikroskopie basierenden Surface Roughness Analyzer – SRA die normgemäßen Rauheitsparameter bestimmt und mit der Körnung korreliert werden können. In der Praxis können solche Korrelationen dazu dienen, Polierprozesse und andere Schritte der Oberflächenbearbeitung hinsichtlich der Rauheitsvorgaben zu überprüfen und zu optimieren.

Zum Weiterlesen geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an
Mit dem Absenden des Formulars willigen Sie ein, dass die KRÜSS GmbH Ihre Daten zur Bearbeitung Ihrer Anfrage laut unserer Datenschutzerklärung speichert und verarbeitet. KRÜSS darf Sie zum Zwecke der Werbung per E-Mail, Telefon oder Brief kontaktieren und Ihre Daten auch an seine Vertriebsorganisationen weitergeben. Diese Einwilligung können Sie jederzeit ohne Angabe von Gründen gegenüber der KRÜSS GmbH, Borsteler Chaussee 85, 22453 Hamburg oder per E-Mail unter info@kruss.de mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.